Thursday, September 07, 2006

Page 4


This is the most mysterious page for the fabric book. I made a piece of faux paper which looks very satisfactorily like some old crinkled parchment. In the upper left side I positioned a transparency that shows an aged tombstone with an angel hovering on top. (This was kind of frustrating. The transfer did not work out, so in the end I just stitched the whole thing to the paper. Kind of a mighty breach in style, this plastic surface on the parchment... Okay, it is only an experimentation piece.) With golden acrylic paint I wrote some latin words in an old script. The whole piece then was stitched on a grey background. Kind of fun to play with these materials.
---------
Dies ist sicherlich die geheimnisvollste Seite für dieses Fabric book. Ich habe ein Stück "falsches" Papier hergestellt, das sehr zufriedenstellend wie ein altes, verknittertes Stück Pergament aussieht. Oben links habe ich ein Stück "Transparency" befestigt, das einen alten verwitterten Grabstein mit einem Engel darstellt. (Leider hat das mit dem Transfer, der ursprünglich geplant war, nicht funktioniert. Am Ende habe ich vor lauter Frust das komplette Ding einfach aufgenäht. Die glänzende Oberfläche ist natürlich ein völliger Stilbruch. Aber es ist ja nur ein Übungsstück.) Mit goldener Acrylfarbe habe ich dann einige lateinische Wörter in einer alten Schrift aufgemalt. Das ganze Stück wurde dann auf einen grauen Hintergrund aufgenäht. Bis auf die Fehlschläge macht das Spielen mit diesen Materialien schon Spaß.

2 comments:

Sara said...

Das gefällt mir ganz gut! was ist ein "falsches" Papier? Ich bin froh, deinen Blog gefunden zu haben (über die Beate)

Angelika Westermann said...

Hallo Sara,
"falsches" Papier kommt aus dem Scrapbooking. Es ist eine Art Pulpe, die man auf Folie streicht und dann nach Belieben weiter verzieren kann - ich habe beispielsweise viele feine Seidenfäden eingearbeitet. Wenn das Material nach ca. 24 Std. getrocknet ist, kann man es von der Folie abziehen und wie Papier behandeln.